Inbrunst

This forum contains some of my newer poems.
Dieses Forum enthält einige meiner neueren Gedichte.

Older / Ältere: members.aon.at/desozy
Antworten
phpbbadmin
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Apr 04, 2017 10:02 am

Inbrunst

Beitrag von phpbbadmin » Mi Apr 25, 2018 6:21 pm

Der Bildüberfluss an allen Tagen,
die Fesselung in Dauerschau,
Effektfluch, Reizübermaß, Zerstreuungswahn,
Fluch der Welt, Erdensterben, Geisttod.

Kristallsicht vereint Wahrgenommenes,
Licht und Schatten ein Fluss,
Lärm und Stille ein kräuselnder See,
Gefühl und Taubheit ein tiefes Meer.

Sehnen, Streben, Abgeben des Massenwahns,
sich abzulenken, anfangen zu denken,
steuern auf Neues, hinrichten die Schau,
statt auflaufen auf den schartigen Felsen.

Zeitlauf zur Dehnung, ohne Endlichkeit,
durch langes Verweilen ohne Hetzen und Eilen,
im Grune der Wahrnehmung liegt strahlend,
die Empfindung eines Dasein, der Dabei-Schein.

Entfaltung im Innern durch Enthaltung des Verlangens,
Gelungen, Durchlaufen, im Wald erklang,
ein Instrumentarium der Veredelung in Lichtstrahlen,
der Vereinigung, von Allem zu Einem.

Körperlos, schwerkraftgebundene Energie,
Kreislauf in Dauerschleifen zu drehen,
Achterbahnen des Empfindens im Herzschlag,
Laufmaschen in einem gewebtem Raum.

Sorgsam, Bedacht die Kraft entfacht,
Inspiration entlaufen in eine Weite,
Konzentration ist nur Mittel und Zweck,
Auflösung ist ein Weg zum Ziel.

Schonung wird nicht gegeben,
Verheizt wird was nicht flüchtet,
Laufe nach Innen einem Brunnen gleich,
sammelt sich Wasser im Lebensquell.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste