Sicherheit im Strassenleid

This forum contains some of my newer poems.
Dieses Forum enthält einige meiner neueren Gedichte.

Older / Ältere: members.aon.at/desozy
Antworten
phpbbadmin
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Apr 04, 2017 10:02 am

Sicherheit im Strassenleid

Beitrag von phpbbadmin » Sa Apr 14, 2018 7:04 pm

Sicherheitsleute an allen Ecken,
was die hier abchecken,
das werde ich euch stecken.
Die ganzen Specials sitzen im Cafe,
es rennt der trübe Unterwerferschmäh,
wären ich hier langsam geh,
erfinde ich diesen Text,
der gegen Sklavenspießer hetzt,
während ihr in Sicherheit schwätzt,
zücke ich meinen Stift,
der eure Lügen zerbricht.

Auch mit 1000 Securities,
wenn mein Kuli spricht,
bin ich darauf erpicht,
meine Worte, euer Gericht,
den euch klagt die klare Schrift.
Weil ihr kein Gefühl habt,
euch innerlich voll ankackt,
hab ihr das Leben abgehackt,
für Sicherheit und freien Herrschermarkt,
Geldmacht die ins unendliche erstarkt,
den Leichenwagen den ihr vorkarrt,
für eure wirtschaftliche Turbogangart.

Euch ist es doch egal, wie viele draufgehen,
solange die eigenen Kurse hoch stehen,
wieder zigtausende abgesetzt,
weltweit wird schon zum Krieg gehetzt,
bis Kriegsnaturelldas Land zerfetzt,
während ihr euch hinsetzt,
und redet als ob ihr die Lage noch abcheckt,
obwohl ihr nur noch zudeckt,
das gerade jetzt ein Kind verreckt,
während das Fernsehen euch den Arsch leckt,
doch gibt es den Fels an den ihr aneckt.

Wann ist endlich jetzt genug,
mit ewigem Wirtschaftsdruck,
wo man die Kleinen anspuckt,
und in Zeitungen abdruckt.
Habt ihr die Angst gebucht,
die Wahrheit verflucht,
ihr kranken Spinner,
es wird immer schlimmer,
doch schön langsam steigt ein Schimmer,
wie man wieder wegkommt,
indem man die Dummehit enttrohnt
und die Liebe untereinander belohnt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste