Impressum / Vorstellungen

This is more a fun concept for a thought of a uniting roof religion that tries to unite different religions together with sience and atheism and teachings of old masters. Don't take too serious.

Nicht all zu ernst nehmen!
Antworten
phpbbadmin
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Apr 04, 2017 10:02 am

Impressum / Vorstellungen

Beitrag von phpbbadmin » So Mai 14, 2017 10:52 pm

Dieser Thread ist für alle, die aus der Anonymität auf dieser Seite aussteigen wollen und etwas über sich verraten wollen.
Wer seine Anonymität nicht aufgeben will, kann sich auch nur mit Vornamen und ungefährer Ortsangabe vorstellen.

IMPRESSUM
-------------

Der Betreiber dieses Forum ist David Mauser, wohnhaft in Sautern (Pitten)
Erreichbar über david1980@gmx.at.

Vorstellung Forum-Admin
-----------------------------

Meinen Namen wisst ihr schon, wer nicht weiß wo Pitten liegt, es ist im Bezirk Neunkirchen, südliches Niederösterreich.
Natürlich ist dieses Forum stark von meinen Gedanken geprägt, da ich ja schon einen Grundstock angelegt habe
und als Administrator nicht nur das Recht sondern aufgrund rechtlicher Gründe auch die Pflicht habe, entsprechende
Artikel zu entfernen.
Sachliche Kritik ist davon ausgenommen, diese soll ersichtlich bleiben. Wenn es sich aber um wertlose Flame-Attacken
z.B. von Gläubigen von fanatischer Ansicht, Leuten mit starker Rechtsorientierung (hier wird sicher nicht über andere
Menschen gelästert) oder einfach Menschen die trotz mehrmaliger Aufforderung weiterhin etwas hier reinstellen was
einfach keinen Wert für das heilige Forum bietet.
Genauso werden gewisse Artikel von mir Archiviert, wenn ich der Ansicht bin das diese nur bedingt von Bedeutung sind.

So genug über die Forumsverwaltung.

Meine Laufbahn war recht lang die eines Software-Entwicklers und ich suche derzeit immer noch.
Aber, bedingt auch durch meinen Bewusstseinszustandes, die Ärzte nennen es eine Krankheit (paranoide Schizophrenie)
war ich lange weg von der Arbeit und es sieht so aus als würde mich die Wirtschaft nicht mehr brauchen.
Dies bringt mich nicht zur Verzweiflung, weil ich mit wenigem auskomme und so meine privaten Projekte
durchziehen kann.
Mir ist Umgang mit Menschen sehr wichtig, vor allem weil ich früher sehr viel Alleine war und nur wenige Freunde
mein eigen nennen konnte. Ich bin auch nicht wählerisch im Umgang mit Menschen sondern versuche mit allen
die mir begegnen gut klar zu kommen. Natürlich gibt es Grenzen. Alles was Menschen- oder Lebensfeindlich ist
lehne ich nicht nur ab sondern sofern möglich, spreche ich mich auch dagegen aus.
Ich war sehr jung, als ich das erste Mal beschloss, der Sache auf den Grund zu gehen, warum es auf dieser Welt
so viel grausames und meines Erachtens auch unendlich Dummes es gibt.
Das fängt mit dem Quälen und Abschlachten von Tieren an, mit dem Umgang der Menschen in der derzeitigen
Flüchtlingssituation, den Kriegen aber auch vieles das "normal" geworden ist, aber meines Erachtens neu
betrachtet werden muss.
Aus diesem Entschluss heraus, bin ich ein Beobachter geworden, der zum einen sein Inneres analysiert aber
auch daran arbeitet die Menschen und ihre Motive immer besser zu ergründen.
Ich bin aber alles andere als ein perfekter Mensch, ich habe meine Fehler, doch durch eine bestimmte
Ehrlichkeit mir und anderen gegenüber lerne ich immer mehr daraus.
Ich schreibe für mein Leben gerne und es ist nicht immer relevant das auch andere es lesen. Es hilft mir
den Geist des Augenblicks festzuhalten und diesen erneut zu studieren.
Prägung ist etwas sehr schwieriges, weil man von vielen äußeren Einflüssen geprägt wird. Diese zu erkennen
ist oft schwierig. Es wäre jetzt aber auch nicht der richtige Weg, alle äußeren Einflüsse wegzusperren.
Gut ist es zu lernen die "Geister zu scheiden" und das was von Herzen her als richtig empfunden wird, dann
auf seine eigene Art wiederzugeben. Für mich ist das u.a. das Schreiben, andere sprechen dann viel darüber
oder Malen ein Bild. Der Umgang mit Prägungen ist individuell und man kann nie auslernen.
Nie Auslernen, ist ein Motto, weswegen ich gerne sage: Ich bin und werde, ein Kind dieser Erde.
Bin und Werde, weil ich der Ansicht bin das alles ein ewig-währender Prozess des Lernens ist.
Es gibt kein "Ich hab es jetzt geschafft und alles ist erreicht".
Früher habe ich gerne Computerspiele gespielt, muss aber sagen das ich meine lieber "meine Zeit widme"
als das ich "meine Zeit totschlage".

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast