Jetzt im Ernst, warum machst du das wirklich?

This is more a fun concept for a thought of a uniting roof religion that tries to unite different religions together with sience and atheism and teachings of old masters. Don't take too serious.

Nicht all zu ernst nehmen!
Antworten
phpbbadmin
Site Admin
Beiträge: 86
Registriert: Di Apr 04, 2017 10:02 am

Jetzt im Ernst, warum machst du das wirklich?

Beitrag von phpbbadmin » Sa Mai 13, 2017 7:44 am

Zwar ohne Ernst, sondern mit Humor.

Ich mache das für die Kinder dieser Erde, vor allem für meine beiden Neffen und meine Nichte.

Ich will verhindern das alles wie gehabt weiter läuft.

Es ist doch so, das an den Problemen der Erde, weder
- eine Politik
- eine Religion
- eine Ideologie
eine Lösung sucht. Statt dessen machen alle weiter "wie bisher".

Es gibt natürlich NGO's wie z.B. Greenpeace die Gutes tun, aber die Probleme der Erde haben eine Größenordnung
erreicht, das nur eine geeinte Menschheit diese Probleme lösen kann.
Genauso versuchen ja auch Politik und Religionen eine Lösung zu finden, zumindest die gemäßigten Kräfte.

Wenn aber zig Organisationen und Parteien an verschiedenen Strängen ziehen, wird sich nichts bewegen.
Es braucht eine Bewegung die sich unter dem Ziel "das Leben und den Lebensraum" zu erhalten vereinigt.

Fanatiker werden ausgesondert wenn Sie das heilige Forum mit ihrem Fanatismus füllen. Nicht falsch verstehen,
gute Kritik ist äußerst wünschenswert, aber Fanatismus hat hier keinen Platz,
genauso wenig wie Menschen die unbedingt IHRE Wahrheit oder IHREN Gott vertreten.

Ein weiterer Grund für mich ist das ich derzeit das starke Empfinden habe, das eine "Kraft der Mitte" fehlt.
Etwas worauf sich viele Menschen einigen können ohne jetzt Ihren Glauben oder Ihre Ideologie von Bord
werfen müssen.

Warum verwende ich eigentlich den Begriff Religion. Der Begriff ist dieser Tage sehr polarisierend. Wenn man
Religion hört fällt einem vieles ein, den einen Positives, den anderen Negatives. Und natürlich verstehe ich,
das viele glauben das ich an Selbstüberschätzung leide und das obwohl ich daran leide, das mein Selbst in
ständigem Wandel ist und sonstige Dinge die ein Selbst verwenden, wie Selbstvertrauen, Selbstachtung,
Selbstständigkeit, Selbstsicherheit und Selbstverständnis in vielen Phasen meines Lebens nicht vorhanden
sind/waren. Also Selbst-über-schätzung, ich schätze über mein Selbst auf eine Weise, das ich etwas angehe
das mir aus den Händen gleiten wird. So erklärt gebe ich den Kritikern recht, aber nur weil ja die Forums-Form
deswegen besteht, das es von meinen Händen in viele Hände gleitet und nicht Machwerk eines Verrückten bleibt.

Im jetzigen Moment, wo ich dies schreibe, ist dieser Glaube nicht missionarisch, da wir ja alle als Gläubig ansehen.
Ich spreche aber bewusst Freunde wie auch Persönlichkeiten, von denen ich glaube das sie den Geist bereichern
könnten, darauf an und bitte um Gastbeiträge. Aber ich sage immer dazu, die Wahl steht dir frei ob Kritiker oder
jemand der die Grundüberzeugung annimmt.

Bildet einen Kreis!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste